Leben

first snow

Es ist der 3. Dezember 2020 und heute Morgen, als ich aus dem Schlafzimmer Fenster blickte, sah ich ihn. Den ersten Schnee. Traumhaft! Für manche Menschen besonders, für manche nicht. Für mich absolut. Es erinnert mich an meine Kindheit, ich bin im wunderschönen Mühlviertel aufgewachsen und damals (so vor 27 Jahren) gab es noch deutlich mehr Schnee, richtig viel Schnee sogar. Der erste Schnee, bzw allgemein Schnee erinnert mich an mein Großeltern Haus, wo meine Mutter und ich lange lebten. Vieles was ich dort erlebt habe und was für schöne Momente ich in meinem Herzen trage werden durch Schnee irgendwie wieder greifbar.

Schnee bringt mein Herz nicht zu frieren, nein er erwärmt es und lässt mich lächeln. Gefreut hab ich mich heute wie ein kleines “Nockabazl”. Mein Mann und meine zwei Jungs befanden sich in der Küche und waren fürs Frühstück bereit und haben in der Eile den Schnee noch gar nicht entdeckt. Ich schrie erfreut zu ihnen runter. Es dauerte nicht lange, haben Laurin und Henrik deren Müsli Schüssel stehen lassen und mussten, klarer Weise, in den Schnee hinaus.

Ach wie wundervoll, seine Kinder “bumpal gsund” und glücklich herum toben zu sehen. Es wirkt für einen im Alltag oft selbstverständlich, aber das ist ist es absolut nicht und das muss ich mir auch wieder öfters vor Augen führen. Selbstverständlich ist nichts.

Laurin und Henrik tobten sich in der frischen Schneeluft am Morgen richtig aus. Streit schlichten musste ich mal nicht, also genoss ich es. Der frische Kaffee in der Tasse, die sich in einer meiner Hand befand, ein warmen Rollkragen Pulli an und ich freute mich auf den bevorstehenden Tag, mit Schnee, der hoffentlich nicht gleich wieder verschwindet. So wars dann Gott sei Dank nicht. Ich hab im Haushalt ein paar Dinge erledigen können und anschließend sind wir raus und haben den Schnee genossen. Auch am Nachmittag gings nochmal kurz raus. Danke Schnee, dass du doch so bald zu uns gefunden hast, in diesem Jahr wo so viel anders ist und viel an einem abfordert und vieles nicht so sein kann, wie man es sich vorgestellt hat. Um so wichtiger ist es Freude die man wie heute empfindet ganz doll bei sich behält und sich positiv an diesen Tag zurück erinnert. Es gibt oft wirklich richtig scheiß Tage, ja der Ausdruck passt einfach und da kann man nichts schön reden. Es ist trotzdem immer wieder eine Leistung alles unter einen Hut zu bekommen und sich bewusst Zeit für gewisse Dinge zu nehmen und vor allem für das LEBEN! Hier noch ein paar Eindrücke von unserem heutigen Tag (:

Es war ein toller Tag und ja die Streitereien, die zwischen unseren zwei Jungs zurzeit häufig sind, sind heute mal wieder weniger gewesen. Hach immer diese Phasen, es gibt bessere und weniger gute! Man benötigt oft mehr “Luft”. Also wir würden uns sehr freuen, im Dezember noch mehr Schnee bestaunen zu können.

Einen schönen Donnerstag Abend euch allen. Habt ihr Schnee heute Morgen entdecken können und den Tag damit genossen? Erzählt doch, ich würde mich freuen darüber, wie euer 3. Dezember (mit) / (ohne) Schnee ablief?

Ein Blick in den Himmel, lässt Fantasien aufleben und einen durch atmen.

Eine schöne besinnliche Vorweihnachtszeit wünsche ich euch. Seid achtsam zueinander!

 

eure 

 

Follow by Email
Instagram

2 thoughts on “first snow

  1. Liebe Melanie!

    Ich habe mir heute wieder mal deinen Blog angesehen!

    Bin dir bis heuer zum Sommer auf Instagram gefolgt – jedoch bin ich hier nicht aktiv – dh ich war bin ein stille Followerin – 🙂 hab nur ein paar Accounts denen ich folge – auf diese ich mich jedoch sehr freu . Storys schauen, Posts usw. Hier gewinnt man einfach soooo viele Ideen und Inspiration….

    Du hast mich dann glaub ich blockiert im Sommer (was ich sehr schade finde denn ich habe mich wirklich immer sehr auf deine Storys gefreut wobei ich kann es auch gut verstehen!)
    – hab mir mal einen Namen zugelegt – wobei posten tu ich nichts wie gesagt…. Ich kann das einfach nicht so gut …

    Bin selbst Mama von einem kleinen Sohn (6) und wohne in OÖ im Mühlviertel.

    Zu deinem Post – wie recht du hast!

    Mein Sohn hat am 3. 12. Geburtstag und naturgemäß war die Aufregung an dem Tag in der früh sowieso schon total groß jedoch noch größer als wir dann den ersten Schnee entdeckten. :-))

    Wir verbrachten dann auch einen wunderschönen Tag im Garten.

    Also wünsche dir eine schön Weihnachtszeit!

    Bleib gesund!

    Alles Liebe
    Melanie Leutgeb

    1. Liebe Melanie,

      vielen dank für deinen herzlichen Kommentar. Deine Worte haben mich gerade sehr gerührt. Deinem Sohnemann wünsche ich nachträglich Alles Liebe und Gute! Ach ja der erste Schnee im Jahr ist schon immer etwas Besonderes. Was Instagram angeht, das tut mir leid, ich sortiere bewusst regelmäßig aus und leider entdecke ich immer wieder unseriöse Profile. Da ich doch viel von meinem, unserem Leben erzähle, möchte ich einen guten und vor allem sicheren Überblick bewahren. Ich hab dich gefunden und dir geschrieben. Süße Katze habt ihr 🙂 !! Danke für dein Verständnis. Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich wünsche dir und deiner Familie Alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit. Nun kenn ich dich nicht nur als stille Followerin, und das freut mich sehr. Danke 🙂

      glg Melli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.