Leben, Mamaleben

happy easter

Ich wünsche euch und euren Liebsten, frohe Ostern. Auch wenn das Osterfest dieses Jahr für jeden Einzelnen etwas anders abläuft als sonst. (11.4.2020) Ich sitze gerade am Esstisch mit dem Laptop und bin ehrlich gesagt ganz aufgeregt, da der Osterhase Morgen kommt. Ja ich fühle mich zu diesen Anlässen, seit dem ich Mama bin, etwas zurück versetzt in meine Kindheit. Es war immer so so so so schön und aufregend, konnte davor kaum schlafen, ob ich Geburtstag hatte, das Christkind kam oder der Osterhase. Es sind wundervolle und sehr sehr prägende Erinnerungen an meine Kindheit, diese verbinde ich mit ganz viel Aufregung, Phantasie und Familien-Zeit.

Als ich Laurin und Henrik heute ins Bett gebracht habe, wir zu Dritt am Stillsessel gesessen oder besser gesagt halb gelegen sind, und Henrik sein Fläschchen getrunken hat, kuschelten sich meine Mäuse ganz doll zu mir. Diese Momente sind unbezahlbar und noch schöner wird es, wenn ich ihnen eine “spontan erfundene” Geschichte erzähle, ich liebe es und mache es unheimlich gerne! Dieses Mal ging es um den Osterhasen, klar oder (; Als ich fertig war und Laurin meinte, das war eine schöne Geschichte wurde mir warm ums Herz. Daraufhin sagte er, dass er mir nun eine Geschichte erzählen will. Henrik blieb auf mir liegen bzw sitzen und Laurin stand vor uns und begann zu erzählen “Es war einmal…” “Eines Tages…” Ich musste lächeln und ich spürte, dass meine Augen sich mit Tränenflüssigkeit füllten, ups und schneller als ich dachte. Ich war plötzlich hin und her gerissen, und mein Fass begann über zu gehen, im positiven Sinne. Ich fing an zu heulen, Laurin kannte sich natürlich nicht aus, warum Mama denn plötzlich weint, aber ich erklärte ihm kurz, dass ich einfach unheimlich stolz auf ihn bin und es kaum glauben kann, dass er in ein paar Tagen vier Jahre alt wird. Er die Geschichte so süß und einfach toll erzählt hat und mich das sehr gerührt hat.

Warum ich euch diesen schönen Moment erzähle? Weil er mich so bestärkt hat, in dem was ich mache und erreichen will. Glückliche, phantasievolle, zufriedene, lachende, gesunde Kinder zu haben. Gelingt natürlich nicht jeden Tag, aber man weiß in so besonderen Augenblicken, dass es sich lohn, NIE auf zu geben.

Ich war in letzter Zeit oft “am Boden” und zweifelte sehr an mir selbst, an dem was ich mache. Doch diese zwei Mäuse, die mein LEBEN so was von lebenswert machen, zeigen mir immer wieder wie ich es auf schaffe, mir meine Krone richte und weiter mache. Denn es ist menschlich, niedergeschlagen, depressiv zu sein und am liebsten den Kopf in den Sand stecken möchte. Aber puh!!! Den ganzen Sand wieder aus den Haaren, Augen und Ohren zu bekommen, nein nicht mit mir, ist mir dann doch etwas zu aufwendig und da gebe ich lieber wieder Gas, so zu sagen und blicke nach vorne. Die vergangenen vier Wochen waren besonders, besonders neu für uns Alle, besonders lustig, besonders stark, besonders Nerven zehrend, manchmal sehr laut, manchmal sehr angespannt, Schweiß treibend und doch so liebevoll und schön. Jeder hat wohl jetzt seine eigenen Erfahrungen machen dürfen, wie es in Ausnahme Zuständen ablaufen kann. Gut aber nicht einfach, ich kann nur sagen ich habe in den letzten Tagen, Wochen, viel gelernt, dazu gelernt. Ich bin gewachsen was das Mutter sein angeht und auch die Phantasie der Kinder beeindruckt mich täglich, was mich auch wieder Phantasie bedürftiger macht. Jede Phase, jede Situation, jeder Lebensabschnitt, jeder Streit, jedes Gespräch, jede Träne hat sein Für und Wider. Ich bin dankbar für viele neue Erfahrungen, aber auch über den “alten” Alltag, den wir wohl alle vermissen wie auch Familie und Freunde. Diesen so genannten Alltag werden wir, wenn er langsam wieder in unser Leben kehrt, viel mehr schätzen. Jeder sehnt sich nach bisschen mehr Normalität, persönlichen Kontakt und Unternehmungen. Diese Dinge kommen wieder, auch wenns in kleinen Schritten ist, aber eines kann ich von mir selbst sagen Dinge, die selbstverständlich waren, die man spontan machen konnte, werden und sind für mich jetzt schon viel viel bedeutender als vor DAVOR. Und wenn es nur eine Autofahrt in den Tierpark ist oder ein spontan Besuch bei meinen Eltern uvm. Viele schöne Dinge, die dann noch schöner und wertvoller sind bzw. werden.

Ich wünsche euch wunderschöne, besondere Ostertage und an alle Eltern unter euch, überglückliche strahlende Kinderaugen, wenn sie ein, zwei, drei oder mehr Ostereier und – oder Nesterl finden. Die der Osterhase brav versteckt hat. Bleibts gesund , schauts auf euch und ich schicke euch eine ganz dicke Umarmung und liebe Ostergrüße!

 

eure 

 

Follow by Email
Instagram

4 thoughts on “happy easter

  1. So ein schöner, ehrlicher Text. Du bist einfach eine sympathische, authentische, liebe Person, liebe Melli!
    Viele Grüße an dich und deine 3 Männer!

    1. Ach danke Conny, das freut mich total zu lesen und rührt mich zugleich! Ich danke dir! Alles liebe auch dir und deinen 2 Männern. Bussi

    1. Lisa, das ist so lieb von dir. Ich danke dir von Herzen! Das freut mich so sehr und ich hoffe euch gehts gut und ihr seid wohl auf. Alles Liebe und bleibts gesund <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.